top of page
  • AutorenbildRfR

2024 - Eine große Umstrukturierung steht vor der Tür!



Rap for Refugees ist mittlerweile fast 7 Jahre und kommt nun seit einigen Jahren immer wieder in finanzielle Not, da das Projekt durchweg ehrenamtlich getragen wird, dadurch aber einige sehr wichtige Bereiche wie Finanzen, Projektmanagement, Fundraising etc. nicht im vollen Umfang gewährleistet werden können. Unser Bestreben war stets, Angebote an Orte zu bringen, wo sie noch nicht stattfanden, Menschen den Zugang zu Kunst und Kultur zu gewährleisten, die diese nicht erreichen, wie auch Plattformen zu schaffen, wo sich viele Akteur*innen der Szene aus Soziaes und Kunst treffen, austauschen und gemeinsam agieren können.

Nun steht wohl unser größter Umbruch an. Es werden Workshops geführt, um diese Umstrukturierung unter federführender Leitung eines Unternehmensberaters voranzubringen. Diese sieht aktuell vor, dass sich Rap for Refugees als Verein zu "RISE e. V." umbenennt, und darin die Bereiche "Kunst & Kultur", "Sport", "Engagementförderung" und "Berufliche Bildung" aufgebaut werden sollen.


Die Bereiche sollen autark mit eigenen Projekten und Projektnamen handeln und wachsen. Das nötige Know-how, wie beispielsweise Netzwerke, Fundraising, Finanzen und div. weiteres Wissen soll über den Verein gewährleistet werden. Hier wird sich beispielsweise auch Rap for Refugees unter Kunst & Kultur befinden und als Projekt weiter fortgeführt werden.


Des Weiteren starteten bereits erste Maßnahmen unter "RISE-Sports", wo wir in Unterkünften für Geflüchtete Gymnastik/Yoga Kurse anbieten, wie auch in Kooperation mit dem HEBC v. 1911 e. V., Fußballtraining für div. Kinder und Jugendliche stattfindet. Diese Angebote sollen weiter ausgebaut werden.


Unter dem Bereich "Berufliche Bildung" sind wir schon seit zwei Jahren in der Konzeption eines App-Projekts namens "P-ick", welches dieses Jahr besonders viel Fahrt aufgenommen hat und schon in diverse Innovationsnetzwerke eingeladen worden ist. Die Unternehmensgründung von "P-ick", sowie der Umsatz, der idealerweise ab 2026 generiert werden soll, wird den Verein "RISE e. V." langfristig stützen können und bildet das einzige wirtschaftliche Projekt, welches aber die Gemeinnützigkeit klar in den Vordergrund stellt.


Es bleibt also spannend. Bei Interesse zur Mitwirkung, finanzieller oder sonstiger Untersützung könnt ihr euch gerne jederzeit unter der Mail Adresse "info@rapforrefugees.org" melden. Wir freuen uns auf jede*n von euch!

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page