top of page
  • AutorenbildRfR

Rap for Refugees - Hamburg Festival 2023

Auf und ab...das Festival fand doch noch statt!

 

Es war der 25.09.2023 und ein trüber Wochenbeginn. Nach Prüfung der Vorverkaufszahlen, der Kalkulation und der Aussichten auf das Festival, wurde durch den Vorstand die Entscheidung getroffen, das Festival abzusagen...ohne es absehen zu können, was dies auslösen würde.


Die Entscheidung wurde nach Absprache mit der Markthalle Hamburg via Instagram in einem Selfie Video von Ata A. (Vorstandsvorsitzender) verkündet. Das was darauf folgen sollte, war alles andere als erwartet.


Die Behörde für Kultur und Medien meldete sich und berichtete, dass zwei Stiftungen (Stiftung Kulturglück und die Röder Stiftung) daran interessiert wären, das Festival mit einem Teilbetrag zu fördern. Des Weiteren meldeten sich zwei Einzelpersonen, die dem Verein sehr nahe stehen und sagten eine mehr als großzügige Spende zu, falls das Festival dadurch stattfinden würde. Des Weiteren kamen Förderungen durch die Alfred Topefer Stiftung und der BürgerStiftung Hamburg rein.


Und keine 5 Stunden nach der Absage war diese wieder revidiert und das Festival konnte wieder Fahrt aufnehmen. Die Bookingagenturen, die schon ihre Künstler*innen benachrichtigt hatten konnten kaum so schnell reagieren, doch RfR rettete was noch zu retten war. Mit leichten Änderungen im Programm wurde die Veranstaltung wieder angekündigt. So viel Liebe und Zuspruch hatte der Verein in den letzten 6 Jahren medial nicht gehabt. Hunderte Menschen meldeten sich und sprachen sich für den Verein aus und zahlreiche Spenden trudelten ein...wohl auch der Tatsache geschuldet, dass es insgesamt dem Verein nicht gut geht und dies durch das Video klar und transparent mitgeteilt wurde.


 

Was dann am 07.10.2023 ist dann schnell erzählt. Es war ein wunderbares Festival, welches mit nur 150 verfügbaren Tickets und ca. 100 Teammitgliedern, Künstler*innen, Helfer*innen etc. restlos "ausverkauft" war. 7 Stunden purer Hip Hop, beginnend mit den "Kleinen" und abschließend mit die "Die P" war es ein Tag voller Hoffnung, Haltung und Vielfalt...so, wie unser Slogan es schon seit mittlerweile 6 Jahren besagt.


Wir danken an dieser Stelle einfach nur noch herzlichst allen Unterstützer*innen, die sich ehrenamtlich bei uns betätigen und alles möglich machen, sowie auch allen Förderern und Spendern, die uns finanziell noch am Leben erhalten. Ein Projekt voller Herz!


44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page